Service am Elektroroller SCP-4040

httpvh://www.youtube.com/watch?v=wjw0cJuNpbY

Gemäss der Bedienungsanleitung vom Scooter ist es verpflichtend nach 300 km den ersten Service durchzuführen. Der nächste kommt dann bei 1.000 km, 2.500, 5.000, 7.500 und 10.000 km. Dies ist notwendig um die Garantie und Gewährleistung aufrecht zu erhalten.

Die Batterie hat übrigens 24 Monate Gewährleistung, der Roller selbst 30 Monate.

Da der Service über meinen Händler im Oberland eher umständlich ist (zu weit), besorgte ich mir einen Servicetermin bei Loitz in Lauterach. Dieser war innerhalb 3 Tagen möglich (Informationeinholung war notwendig da doch noch ein recht neues Thema) und war absolut problemlos. Bremsölwechsel, Druck, Spannung, Radaufhängung, Bremsen – alles wurde malgecheckt.

Zahlreiche Fragen wurden mir gestellt über meine Zufriedenheit und Erfahrung – vom Chef selbst und den Techniker. Alles in allem völlig problemlos und zu empfehlen wenn man 75 Euro für diese Servicestunden bezahlen will (ist ja auch nicht grad ohne).

[ad#ad-5]

3 comments to Service am Elektroroller SCP-4040

  • Hallo,

    da die Checkliste für den Service ja bekannt ist, lasse ich (nach dem ersten) keinen Service mehr machen. Zumal ich generell bezweifel, dass ein ganz wichtiger Punkt beim Service richtig und in vollem Umfang gemacht wird:
    Das korrekte Messen der Zellspannung aller Zellen. Denn das ist ja bekanntlich nicht damit getan, dass ein Voltmeter mal eben an jede Zelle gehalten wird. Um die Zellen zu warten muss letztendlich auch der „aktuelle Stand“ des Zelldriftens ermittelt werden. Ob das die Servicebetriebe auch wirklich korrekt und in vollem Umfang machen oder machen können, bezweifel ich (auch aus eigener Erfahrung).
    Vielen Betrieben fehlen grundlegende Kenntnisse zur Technik.
    Alle anderen Punkte der Checkliste rechtfertigen die kurzen Intervalle am Anfang nicht und können teils weggelassen (z.B. Prüfung der Beleuchtung – muss jeder KFZ-Fahrer sowieso vor jeder Nutzung tun) oder selbst gemacht werden (z.B. Bremsflüssigkeitsstand checken – lernt jeder beim Führerschein machen).

    Insofern stimme ich Reinhard voll und ganz zu.

    Klar, aus Garantiegründe kann man die ersten zwei Jahre die Service machen lassen. Aber was kann letztendlich in dieser kurzen Zeit schon kaputt gehen? (außer den Batterien)

    Gruß
    Sven

  • Reinhard Fiegl

    Hallo,

    vorab – toll dass es diesen Blog gibt!
    ZU den Serviceintervallen .. eigentlich sehe ich in einem Elektrofahrzeug den großen Vorteil, keinen Verbrennungsmotor zu haben und somit auch keine Filter/Öle/.. die getauscht werden müssten. Deshalb verwundern mich diese „kurzen“ Serviceintervalle, insbesondere ein Bremsflüssigkeitswechsel nach 300km, wo dieser eigentlich km unabhängig sein sollte (zB alle 2 Jahre)?
    Hier scheint mir will der Scooterhersteller leider den Servicebetrieben ein lukratives Geschäft zuschanzen…

    lg
    Reinhard

    • Servus Reinhard. Danke für Dein Kommentar. Ja die Serviceintervalle sind etwas kurz zu Beginn aber werden dann ja auch länger. Mir wurde vom Händler gesagt, gerade der erste Service ist sehr wichtig da der Roller nach 300 Kilometern eingefahren ist und das ist dann einfach ein kleiner Rundumservice. Mich stören derzeit eher die Batterien die nicht ganz so tun wie ich das will, aber da bin ich noch dran…

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

wp_footer()