Erstmals 600km OHNE Aufladung

600 Kilometer ohne zweite Aufladung

600 Kilometer ohne zweite Aufladung

Diesen Artikel hab ich grad auf www.vol.at gefunden: Interessant!

Weltweit zum ersten Mal hat ein alltagstaugliches Elektroauto eine Strecke von rund 600 Kilometern ohne Aufladen zurückgelegt.

Das E- Auto war von München nach Berlin unterwegs und erreichte nach 605 Kilometern gestern Morgen die Hauptstadt. Das Projekt wurde gemeinsam von dem Berliner Technologieunternehmen DBM Energy und dem Energieanbieter lekker Energie durchgeführt. „Es hat keinerlei Probleme gegeben“, sagte ein Sprecher…

Zum Bericht auf Vorarlberg Online

Ein interessanter Kommentar von “TheBayer”:
Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit betrug 90 km/h und nicht wie hier sugerrierte 130 K/mh im Schnitt!!!!! Es waren noch 18 Prozent von der Ladung übrig. Die Kapazität des Akkus beträgt 115 kWh 0 ca 11.3l Diesel. Das Besondere ist der neue Akkutyp: Er erreicht eine Energiedichte von 250 Wh/kg, d.h., 4 kg pro kWh. Mit dem selben Akkugewicht die doppelte Kapazität des Tesla Roadster.

Weiterführende Links:

Spiegel Online

Zum Tagebuch beim ADAC

Suchergebnisse auf google

3 Kommentare zu Erstmals 600km OHNE Aufladung

  • Rolf

    Übrigens,
    das geheimnisumwobene Auto ist mitsamt einem Hangar in dem es gepakrt war niedergbrannt.
    Da das Wrack zur Untersuchung z.B. von den Brandermittlern genauer angeschaut wurde, behauptet der Hersteller nun, dass zu jenem Zeitpunkt NICHT seine Wunderakkus drin waren, sondern lediglich normale nichtbrennbare Behelfsbatterie.
    Man mag sich denken was man will. Jedenfalls wird nun ermittelt ob die Rekordfahrt nur eine PR Aktion war um sich 275000€ Fördergeld zu erschleichen.

    Abwarten.

  • Frauke Merlin

    Hallo zusammen,

    ich bin doch sehr verwundert, dass niemand diese „Geschichte“ zu durchschauen scheint!?!

    Alle Einzelteile dieses „Wunder-Akkus“ werden aus Asien bezogen. Da ist nichts, aber auch gar nichts „Made in Germany“. Lediglich die Endmontage findet in Deutschand statt.
    Die LMP- Technologie ist schon seit längerem am Markt verfügbar.

    Keine Patente, keine Gebrauchmuster, nichts schützenswertes.

    Jeder, absolut jeder kann diesen Akku bauen.

    Und die Konkurrenz wird dies tun.

    MfG

  • JuergenKrohn

    Wirklich gut recherchierter Bericht zum 600km Weltrekord

    Als eines der wenigen Fachmedien zur Elektromobilität hat das E-Mobilitätsmagazin http://www.solar-driver-online.de wieder einmal umfassend recherchiert und kritisch hinterfragt. Dort findet man wie gewohnt einen Informationsgehalt der über die reine Mitteilung des Weltrekords hinausgeht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Die 4. Revolution - Jetzt im Kino
Der Dokumentarfilm DIE 4. REVOLUTION – ENERGY AUTONOMY von Carl-A. Fechner steht für eine mitreißende Vision: Eine W [...] mehr
wp_footer()